Archiv für die Kategorie: “Presseschau”

Das Interesse am KSC boomt nach wie vor, und noch nie wurde so viel über den Verein geschrieben wie heute. Dadurch mag es bisweilen schwer fallen, den Überblick zu behalten. Da wir nun zwangsläufig sehr viel lesen und uns hierbei so manch Bemerkenswertes in die Hände fällt, möchten wir hierüber an dieser Stelle künftig allen KSC-Freunden – vor allem jenen, die nicht im Raum Karlsruhe leben – eine kleine Übersicht verschaffen.

Natürlich wird in dieser Rubrik kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben (wer z.B. möchte schon täglich die BILD lesen, geschweige denn kaufen?). Doch hoffen wir, mit lockerer und – selbstverständlich! – subjektiver Kommentierung den Wust ein wenig lichten zu können.

Samstag, 14. Februar 2009

Na, mal schauen, was denn so der Kölner Boulevard über den KSC zu schreiben hat. Die BILD vermeldet, „Der Wechsel von Karlsruhe-Stürmer Sebastian Freis (23) zum FC ist durch!” und bestätigt, daß Köln nach wie vor Markus Miller im Hinterkopf habe.

Der Express wiederum titelt, „Der Freis ist heiß!” und schwärmt: „Dieser Sturm soll der Liga das Füchten lehren: Tor-König Milivoje Novakovic, ‚Prinz’ Lukas Podolski – und Baden-Blitz Sebastian Freis.” Zudem zitiert die Zeitung Christoph Daum mit den Worten, „’er hat überragende Anlagen. Wenn er noch permanent treffen würde, könnten wir ihn nicht bezahlen. Das Toreschießen bringe ich ihm schon bei‘”. Als Gehalt werden 720.000 Euro zuzüglich 30.000 Euro Siegprämie vermeldet.

Dies ist eine gute Nachricht für den Express. Doch er trauert auch: „Schade! Karlsruhes schärfster Schuß bleibt zu Hause“. Gemeint ist natürlich Nives Celsius, die Gattin von Dino Drpic. Immerhin, „zumindest können sich so alle auf das Geschehen auf dem Platz konzentrieren“. Keine schlechte Idee.

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 1 Kommentar »

Donnerstag, 12. Februar 2009

Auf Seite 3 der BNN wurde nur für die Stadiondiskussion eine ganze Seite freigeräumt und gewinnt der Leser hiermit einen guten Überblick über den Stand der Dinge. Auch die Computer-Animation eines neuen, auf die alten Wälle aufgesetzten Wildparkstadions wirkt beeindruckend – ein Koloß, der seinesgleichen sucht.

Nochmals sind Für und Wider der jeweiligen Standorte Wildpark und Gleisdreieck aufgeführt. Eine klare Positionierung fällt dennoch schwer, da beide Standorte mit noch zu lösenden und kostspieligen Fragestellungen verbunden sind. Es braucht also weiterhin viel Geduld, bis einer der beiden Parteien ein entscheidender Vorstoß gelingt.

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 10 Kommentare »

Montag, 9. Februar 2009

Christian Kamp (FAZ) hat seinen gestrigen Beitrag in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung nochmals aufgewertet. Erneut geht es aber nahezu ausschließlich um den Hamburger SV und dessen unglücklichen Verteidiger Michael Gravgaard. Kamp erweckt hiermit den Eindruck, daß der samstägliche Sieg ausschließlich auf das Unvermögen der Norddeutschen zurückzuführen ist. Immerhin resümiert der Autor jedoch im vorletzten Absatz, daß zuzüglich zu der Tugend des KSC, gegen namhaftere Gegner seine „besten Leistungen” zu zeigen, „in den entscheidenden Momenten inzwischen auch noch die nötige Portion Willenskraft dazukommt“.

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 2 Kommentare »

Mittwoch, 4. Februar 2009

Mihan Saglik ist da und René Dankert (BNN) hat sogleich mit ihm gesprochen. Der Türke ist überzeugt davon, mit dem KSC den Klassenerhalt zu schaffen und freut sich, „’in eine Mannschaft zu kommen, der ich weiterhelfen und in der ich mich entwickeln kann.‘” Dankert unterstellt ihm hierbei zu wissen, daß diese Aussage „in einem Umfeld, dem der Glaube an ein versöhnliches Ende dieser Spielzeit zuletzt immer schwerer fiel“, wie eine Floskel wirken könnte.

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 6 Kommentare »

Mittwoch, 28. Januar 2009

Das ist bei den Abstiegskandidaten los” betitelt die Sport-Bild einen Kasten über Bielefeld, Cottbus und Bochum. Beim KSC geht es natürlich um Dino Drpic und wird darin gleich deutlich gemacht, worum es für das Blatt bei diesem Transfer eigentlich geht – „Um Drpic, der als einer der besten Freunde von Tottenhams Superstar Luka Modric (23) gilt, ranken sich unglaubliche Geschichten: Der 27jährige und seine Frau Nives sind die Beckhams Kroatiens, werden dort 24 Stunden am Tag von Paparazzi verfolgt.

Im Wochenblatt finden wir ein interessantes Interview von Volker Knopf mit Michael Mutzel. Die durch Engelhardt verschärfte Konkurrenz sieht er positiv und geht davon aus, bei entsprechender Fitneß stets in der ersten Elf zu stehen. Ebenso bemerkenswert wie vielsagend dann folgende Interview-Passage:

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert

Samstag, 24. Januar 2009

Da uns die BILD-Zeitung vom Samstag in die Hände gefallen ist, hier noch ein kleiner Nachtrag. Mario Basler, der Nachfolger Max Merkels in der beliebten Serie „BILD testet die Bundesliga”, hat die drei Absteiger genannt. Neben Borussia Mönchengladbach und Energie Cottbus wird seiner Meinung nach auch der KSC dazugehören, dessen „Bosse” er Jobs als Fensterputzer anheimstellt – „Kommen wir zu Absteiger Nummer 2: Tschüs, KSC! Ich hätte es im Sommer nicht gedacht, aber auch ihr seid bald weg vom Fenster. In Karlsruhe fehlt mir in der Führung einer mit Biss. Wenn die Bosse dort mal was machen wollen, wo sie etwas Durchblick haben, dann bleibt denen nur ein Job übrig: Fensterputzer! Der Engelhardt aus Nürnberg soll der neue Retter sein? Spätestens dann weißt du: Das Kapitel Bundesliga ist bei denen vorerst beendet!

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert

Montag, 19. Januar 2008

Im Kicker wird von starkem Interesse des 1.FC Köln an Sebastian Freis berichtet. Jener ist im Sommer ablösefrei und sei somit selbst nach der Verpflichtung Podolskis finanzierbar. Sportlich mache es für die Kölner Sinn, da man sowohl für die rechte als auch die linke offensive Außenposition Alternativen suche.

Darüber hinaus holt Uli Gerke zur großen KSC-Analyse aus und zählt dessen Problemzonen auf – zunächst Maik Franz und die Suche nach einem Innenverteidiger, der ihn vertreten soll. Ahmed Madouni scheidet wegen fehlender Spielpraxis ebenso aus wie der Hoffenheimer Christoph Janker, der keine Freigabe erhält. Laut Manager Rolf Dohmen wird im Ausland nach einer Alternative gesucht, da man in Deutschland nicht fündig würde. Im defensiven Mittelfeld sieht Gerke ebenso ein Problem, da der verschärfte Konkurrenzkampf, z.B. bei Godfried Aduobe, an den Nerven zu zerren scheint. Im Moment sieht er Michael Mutzel und Marco Engelhardt in der Startformation. Und schließlich ist seiner Meinung nach auch Edmond Kapllani ein Problemfall, der seine beiden Tore gegen Düsseldorf mit einem „verbalen Aussetzer“ gegen Michael Mutzel konterkarierte. Aber immerhin, Dohmen schraubt die Affäre auf Normalmaß herunter: „’Edmond vergriff sich im Ton. Das passiert im Eifer des Gefechts schon mal’

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert

Sonntag, 11. Januar 2009

Während Michael Müller in Boulevard Baden hinsichtlich einer weiteren Verpflichtung noch im Dunkeln tappt und auf die Allgemeinplätze Manager Dohmens und Trainer Beckers verweist, weiß Harald Linder (Der Sonntag) schon wieder etwas mehr – der Kongolese Blaise Lelo Mbélé, zurzeit von Club L’Espérance Sportive (Tunesien) an Al Hilal (Saudi Arabien) ausgeliehen, soll im Trainingsbetrieb getestet werden. Marc André Kruska von Borussia Dortmund, der für den Sommer offenbar schon fest eingeplant war, wechselt hingegen für 750.000 Euro zum FC Brügge. Er wollte nicht so lange auf einen Vereinswechsel warten. Den BVB wird es freuen, wäre er doch am Saisonende ablösefrei gewesen.

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert

Dienstag, 6. Januar 2009
Baden-Württemberg hat Feiertag.
Mittwoch, 7. Januar 2009
Beim Harder-Cup in Mannheim gab es für den KSC nichts zu holen. Entsprechend nüchtern fallen auch die Reaktionen in der regionalen Presse aus, sah Frank Ketterer im Badischen Tagblatt einen „uninspirierten“ KSC und befindet – „das Gute daran: Verletzte waren auf Karlsruher Seite nicht zu beklagen, die Mannschaft kam zudem früh aus der Halle – und konnte gestern einigermaßen ausgeruht ins vorgezogene Trainingslager ins türkische Belek fliegen (…)

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert

Mittwoch, 31. Dezember 2008
Hurra – der Kurier liegt schon heute vor der Haustür! Und Harald Linder schenkt der Karlsruher Bevölkerung mit einem Jahresrückblick eine ganze Seite über den KSC. Er greift die enttäuschende Rückrunde auf und bemängelt, daß „die einstigen Leistungsträger weit weg von ihrer guten Verfassung der Hinrunde“ und „mit dem Kopf schon bei ihrem neuen Arbeitgeber“ gewesen seien. Zudem  waren „ihnen einige Ereignisse“ wohl zu Kopf gestiegen. Namentlich nennt er Markus Miller, Tamas Hajnal und Mario Eggimann. Den aufmerksamen Leser der Sportkommentare des Autors verwundert bei Letzterem allerdings, daß sich Linder im Sommer ausgerechnet über die Nichtberücksichtigung Eggimanns durch den Schweizer Bundestrainer Köbi Kuhn so erregt hatte. Denn die schwachen Leistungen des Abwehrspielers in den Monaten zuvor hatten eine Nominierung schlicht nicht gerechtfertigt.

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 2 Kommentare »