.. und die Uhren zählen rückwärts ..

\ Wir feiern ein Jubiläum! Seit 2008 ist heldenmagazin.de im Netz – seit diesem Sommer verstärkt – und erfreut sich \ mal mehr, mal weniger \ reger Leserschaft …

Aktuell steht unsere Besucherzahl bei rund 99.600. Um sich das zu verdeutlichen, stelle sich der Betrachter nur zweimal das prall gefüllte Wildparkstadion vom 1. September 1980 vor, als der KSC dem FC Bayern mit 0:3 unterlag. \Rund 50.000 Menschen pressten sich damals in das geliebte Oval. Oder man denke gleich viermal an die Kulisse beim Spiel gegen den CF València am 3. November 1993, als \nur 25.000 Zuschauer hineindurften.

Wie auch immer – es haben seither also sehr, sehr viele Interessierte zu uns gefunden. Das freut uns derart, dass wir einem der ersten Besucher, der die Hunderttausend überschreitet, einen einzigartigen, papiernen Blumenstrauß in Form unseres Bildbandes \«im Wildpark» schenken möchten. Die einzige Bedingung wäre, dass sich der oder die in Freudentränen Aufgelöste zu einem kleinen Interview für die Heldenseite gewinnen lassen möge.

Und wie wird der zu Beschenkende nun zu seinem Glück kommen? Zunächst einmal, die Seitenstatistik ist auf der Startseite immer rechts unten eingeblendet. Und wir gehen davon aus, dass die 100.000 im Laufe der nächsten Tage erreicht sein wird. Der Erste, der uns ab dem Erreichen dieser Zahl die richtige Antwort auf eine KSC-Frage schickt – \per Mail an die Redaktion, hat gewonnen. Und diese Frage lautet:

Welcher Trainer saß am 21. Februar 1992 als kommender Nachfolger des auf der Kippe stehenden Winfried Schäfer quasi bereits mit dem Kuli zur Vertragsunterschrift in der Hand auf der Hauppttribüne?

Wolfgang Rolff war es letztlich mit seinem späten Ausgleichstreffer zum 2:2 gegen den MSV Duisburg, der jenen Mann doch noch aus dem Wildpark und den KSC somit in Richtung València schoss.

Wir sind gespannt!

4 Antworten zu “click it like Harforth \ wir suchen den 100.000 Besucher”
  1. wilko sagt:

    keine ahnung…

  2. Dreisigacker sagt:

    Hallo Wilko,

    da die Frage doch recht anspruchsvoll zu sein scheint, geben wir einen kleinen Tip: Die richtige Antwort ist in der Heldenausgabe Nr. 14 (Valencia-Heft) im Interview mit Dirk Schusterzu finden!

    Denn – und das ist der letzte Hinweis – Schuster trainierte in seiner Karriere einmal unter ihm…

    Viel Erfolg!

    Die Redaktion

  3. Reimund Bohmann sagt:

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für den Hinweis! Peter Neururer ist die gesuchte Person. Auch beim aktuellen Rennen um den Job als Cheftrainer hat er es nicht geschafft.
    Ich hoffe sehr, dass Jörn Andersen der richtige Mann wird. Er benötigt in jedem Falle mehr Glück als sein Vorgänger.

    Viele Grüße
    Reimund Bohmann

  4. Ernie sagt:

    PS.: Es war der 2. November 1993, auch wenn fußballdaten.de was anderes sagt. So viel Klugscheißerei muss sein.

  5.