Der Meistertorjäger schaut vorbei – ins Wildparkstadion: binnen zweier Jahre beim KSC schoß Giovanni Federico 33 Tore und servierte – allzu oft Edmond Kapllani – weitere 22 Male und ließ so den Hardtwald weithin erschallen.

\ Doch seit er seinen Cirus Maximus verließ, konnte er dort weder auflegen noch treffen. Nun kommt Freitag, wenn es dunkelt und die vier höchsten Flutlichtmasten Deutschland hinterm Schloß sich leuchtend in den Himmel recken, der VfL Bochum im Tabellenkeller … und es herrscht València-Witterrung.

+ Für eine Vollansicht einfach auf die Einzelbilder klicken:

Giovanni Federico, Arminia Bielefeld, KSC
Giovanni Federico, Gabor Kiraly, Mate Ghvinianidze
Giovanni Federico, Aleksandar Ignjovski
Giovanni Federico, Jose Holebas, Dominik Stahl, Michael Lamey
Giovanni Federico, Fröttmaning

Keine Kommentare möglich.