Fotoausstellung im Kohi-Kulturraum Werderplatz 47 KA-Südstadt

Fotoausstellung Wildparkstadion karlsruher sc

\ Am 6. Februar wird in der Südstadt die erste gemeinsame Fotoausstellung mit Aufnahmen rund um’s Wildparkstadion von Christian Pfefferle und Matthias Dreisigacker – den beiden Autoren des Heldenmagazins und des Bildbandes „im Wildpark“ – eröffnet …

Die beiden Fotografen wechseln zwischen digitaler und analoger Aufnahmetechnik und unterscheiden sich in ihren Herangehensweisen. Während sich Dreisigacker eher dem Blick und den Mitteln der klassischen Sportfotografie verpflichtet fühlt, sieht sich Pfefferle eher als Dokumentarist der Berliner Schule. Er sucht die Tiefe der Ereignisse und legt hierbei Ungewöhnliches frei. Hierdurch entstehen Aufnahmen, die den bunt-spektakulären Glamourfaktor des heutigen Fußballs etwas zurücknehmen, aber gerade mit den Mitteln der Fotografie extrem überhöhen. Und somit Sport und Treiben im Karlsruher Wildparkstadion wieder auf das reduzieren, was es eigentlich ist – ein oft archaisches, aber auch stets faszinierendes Spiel an einem einzigartigen Ort, der ohne seine Gesichter und Geschichten allenfalls blasse Architektur mit einer grünen Wiese wäre. Das so oft verwunschene Wildparkstadion als magisches Zentrum des gesellschaftlichen und sportlichen Lebens am Oberrhein von gestern und heute. Und eben auch von morgen.

Zu der um 16 Uhr beginnenden Vernissage spielen die Krusty Moors.

Willkommen!

Stadtansichten: Im Wildpark – Fotografien von Christian Pfefferle und Matthias Dreisigacker
Im Kulturraum KOHI, Werderplatz 47 Karlsruhe-Südstadt

Vernissage: Sonntag, 6. Februar, 16 bis 22 Uhr, es spielen “Krusty Moors” (Irish Folk)

Finissage: Sonntag, 27. Februar, 16 bis 22 Uhr (Programm)

Geöffnet auch Sonntag, 13. (KSC – Hertha BSC Berlin) und 20. Februar von 15 bis 19 Uhr
und während der Veranstaltungen im KOHI:

07.02. 20 bis 22 Uhr
12.02. 21 bis 24 Uhr
18.02. 21 bis 23 Uhr
19.02. 21 bis 24 Uhr
23.02. 21 bis 23 Uhr
25.02. 21 bis 23 Uhr
26.02. 14 bis 22 Uhr

Keine Kommentare möglich.