Das Sonderheft zum Benefizspiel am 30. Juli 2010

Jedes ordentliche Fußballspiel braucht eine gescheite Stadionzeitung, so auch das Ereignis im Stadion des SVK Beiertheim. Also hat die Redaktion der HELDEN! hierzu ein Sonderheft geschaffen, das am Spieltag zugunsten der Familie Krauth verkauft werden wird. Ab Montag, den 2. August, wird es zusätzlich im Pressehandel erhältlich sein. Unsere Abonnenten bekommen das Heft im Rahmen ihres Abos zugeschickt, oder können es am Spieltag an unserem Stand bei Haupteingang in Empfang nehmen. Alle Erlöse des Heftes (Verkaufspreis 2 €) fließen direkt in den Spendenfond für die Familie Krauth beim gemeinnützigen FC Unitas 71 e.V., der auch als Herausgeber von „Raimund Krauth Extra“ firmiert …

Natürlich hätten wir es uns hierbei einfach machen und die zu solchen Anlässen übliche Meterware abliefern können. Aber da dies einfach nicht unserem Anspruch genügt, ist schließlich eine vollwertige HELDEN!-Ausgabe entstanden.

Hierzu haben wir mit vielen einstigen Mitspielern Krauths gesprochen oder sie persönlich besucht. Wie etwa den einstigen KSC Abwehrrecken Hermann Kohlenbrenner, der heute in seiner Heimatstadt Ludwigshafen lebt und mit Raimund Krauth sowohl beim KSC als auch beim FK Pirmasens zusammenspielte.

Zudem waren wir in Freiburg und trafen die Torwart-Legende Günter Wienhold, der 1972 gemeinsam mit Raimund Krauth zur Frankfurter Eintracht kam und auf ein bewegtes Fußballerleben zurückblicken kann. Als Opfer Volker Finkes und der Tumulte um dessen Ablösung vor drei Jahren eröffnet Wienhold Einblicke, wie es sich als Vergessener des einst kleinen und heute offenbar um so größeren SC Freiburg so lebt.

Toni Hübler, der gefühlte 300 Jahre Zeugwart von Eintracht Frankfurt war, lebt südlich von Offenbach. Und auch ihn haben wir besucht und an seinen prallen Erinnerungen teilhaben dürfen. So verriet er uns unter anderem, weshalb Hübler von KSC-Trainer Winfried Schäfer einst als „Zigeuner“ beschimpft wurde.

Selbst mit Maik Franz haben wir uns zusammengesetzt und mit ihm über die Fallen und Unwägbarkeiten eines Profi-Fußballers gesprochen. Popularität, Neid und Missgunst – es gibt zahlreiche Fallstricke, in denen sich ein junger Mann verfangen oder in die er geraten kann. Zur Foto-Session baten wir ihn auf das Gelände der Firma ELG Eisenlegierungen GmbH im Karlsruher Rheinhafen. Dort unter der sengenden oberrheinischen Sonne abgelichtet zu werden, machte den „Eisernen“ nur noch härter. Danach durfte Maik Franz dann endlich zur Abkühlung mit Aleksander Iashvili nach Rappenwört.

Zudem sind die prallen 68 Seiten mit weiteren Beiträge, Interviews, Stellungnahmen und vielen, vielen Bildern von Jürgen Kalb, Bernd Nickel, Klaus Pudelko, Uwe Dittus, der Familie Krauth und vielen mehr gefüllt. Kurzum, die runde Sache zu einem runden Fußballerleben lohnt sich!

Viel Spaß bei der Revue eines großen Fußballers,

Ihre Redaktion

PS an alle jungen Freunde des Runden Leders: Wer noch nie zuvor – trotz unzähliger Ligaspiele – den treuen Charly Körbel, einen promovierten Bernd Nickel, den riesigen Stephan Groß, den 1974 gefallenen Bernd Hölzenbein, das Valderama-Vorbild Gerd Bold, die unvergleichlichen Michael Harforth, Manu Günther oder Rudi Wimmer, einen Norbert Nachtweih vor Einbruch der Dunkelheit oder die Mähne des Ronny Borchers live auf einem Fußballplatz sah, für den ist dieses Benefizspiel wohl eine – nun ja, – exklusive Chance!

Spendenkonto Raimund Krauth

Empfänger: FC Unitas 71 KA e.V.
Betreff: Benefizver. R. Krauth
Bank: Sparkasse Karlsruhe
BLZ: 660 501 01
Kontonummer: 90 48 82 8

Wenn eine Spendenbescheinigung erwünscht ist, bitte einen entsprechenden Zusatz auf dem Überweisungsträger tätigen oder eine e-mail schreiben an R.Krauth2010@web.de

3 Antworten zu “Raimund Krauth Extra”
  1. Ich bin begeistert und freue mich sowohl aufs Spiel, wie auch aufs Heft.

    Ich nehm mir für sowas gerne einen Tag Urlaub, mach meinen Laden einfach zu und bin Freitag definitv da.

    Ein großes Dankeschön an das Team des Heldenmagazines für die wertvolle Unterstützung in dieser Sache……

  2. Charlie sagt:

    Konnte leider wegen örtlicher Abwesenheit nicht da sein.
    Das Heft hat mich ein wenig dafür entschädigt.
    Tolle Sache die Aktion.

  3. Christian sagt:

    Hallo Matthias,
    der Link zur Magazin-Bestellung ist leider kaputt – oder sind die Hefte bereits vergriffen? Grüße, Christian

  4.  
Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Security Code: