Vieltausendfach brausten Wut und Zorn, als zwischen Atlas und Hindukusch die ersten Autogrammkartensätze der Saison 2008/09 mit dem „Sohn Gottes“ im Aufgebot auftauchten. Kein Zweifel: Dieser Markt würde von nun an für die Marketingabteilung der Badener verbrannt sein.

Keine Kommentare möglich.